Vereinsnachrichten

Vereinsmeisterschaft 2018

 

Vereinsmeister 2018 ist Bernhard Wycisk

Unsere diesjährige Vereinsmeisterschaft fand am 23.09.2018 wieder auf dem Vereinsgelände in Hohenhaslach statt. 18 Teilnehmer hatten sich für den Wettbewerb gemeldet, alles war guter Stimmung, als dann um ca. 09:30 h mit dem Einschießen begonnen wurde. Auch das Wetter war – entgegen der Prognosen – uns gut gesonnen. Es war Stockschützenwetter.

Der Wettbewerb, der sich aus Maßen und Zielschießen zusammensetzt, gestaltete sich sehr interessant und auch ein bisschen aufregend. Besonders, als der lange Zeit Erstplatzierte Günther Weinmann quasi im Endspurt noch vom drittletzten Teilnehmer, von Bernhard Wycisk mit 128 Punkten um einen Zähler abgefangen wurde.

 

 Neuer Vereinsmeister 2018 ist damit Bernhard Wycisk. Herzlichen Glückwunsch.

 

Der vorgesehene Mannschaftswettbewerb musste dann leider witterungsbedingt entfallen. Das nahm den Teilnehmern und Besuchern aber nicht die Freude und Stimmung an der weiteren Siegesfeier, die durch den neuen Meister nicht nur gesanglich, auch finanziell und in flüssiger Form unterstützt wurde.

 

Es war wieder eine gelungene Veranstaltung, die zwar mehr auf den vereinsinternen Besucherkreis aufbaute, aber allen in guter Erinnerung bleiben wird.

 

Der 1. Vorsitzende des Vereins, Peter Bechtler, bedankte sich deshalb im Rahmen der Siegerehrung auch herzlich bei den mithelfenden Vereinsmitgliedern, Frauen wie Männern, die sich wieder tatkräftig einbrachten und für einen gelungenen Verlauf der Veranstaltung sorgten. Nochmals Danke allen Helfern.

Peter Bechtler mit dem neuen Vereinsmeister Bernhard Wycisk und dem Vizemeister Günther Weinmann

 

Stadtmeisterschaft 2018

 

Schwäbischer Albverein gewinnt das Hohenhaslacher Turnier

 

Bei besten Bedingungen traten 7 Mannschaften aus Hohenhaslach am 15. Juli an, um das Turnier für sich zu entscheiden.

Am Ende war der Sieg des Albvereins hauchdünn vor der Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Sachsenheim Abt. Hohenhaslach. Den 3. PLatz belegten die Motorradfreunde Hohenhaslach. Einen achtbaren 4. Platz erreichte die Schülermannschaft der Kirbachschule Hohenhaslach.

Die Vereinsführung bedankt sich bei allen Besuchern und Helfern dieser Veranstaltung.

Jedermännerturnier 2018

Die Handballer des TV Großsachsenheim sichern sich souverän den Pokal

 

Bei sehr schönem Wetter lieferten sich am Samstag, 16.06.2018, neun Mannschaften aus der näheren Region um Sachsenheim interessante Wettkämpfe. Wie immer wurde das Turnier mit viel Freude und Spaß ausgetragen.

Die Platzierung nach 12 Durchgängen:

Platz 1 TV Großsachsenheim 1

Platz 2 Jedermänner Großsachsenheim

Platz 3 TV Metterzimmern Abt. Drimm Dich

Im Rahmen der Siegerehrung bedankte sich Peter Bechtler noch sehr herzlich bei den Beteiligten für ihren Einsatz und die gute Abwicklung und Organisation der Veranstaltung und lud alle Vereine wieder ein, am am Turnier 2019 teilzunehmen.

 

 

1. SSV Sachsenheim gewinnt das Vatertagsturnier 2018 beim ESC Glashütte

Bereits zum dritten mal

innerhalb der letzten 6 Jahre holt sich unsere Mannschaft

den Vatertagspokal.

Nach sechs Spielen lag sie ungeschlagen mit einer Stockquote von 4,993

auf Platz eins.

 

 

Richard Kniesel, Reinhardt Roth, Peter Bechtler und Siegfried Lenz mit den zweit-  und drittplatzierten Kameraden aus Ebhausen und Stuttgart Vaihingen.

 

 

Mitgliederversammlung 2018

 

Am 16. Februar 2018 fand in der Weinstube bei Weinbau Orth in Hohenhaslach unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Nach der Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, bat der Vorstand Peter Bechtler die anwesenden Mitglieder zum Gedenken für die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Franz Steinle und Ernst Erz um eine Schweigeminute. Danach nutzte der Vorstand die Gelegenheit sich bei allen Mitgliedern für die geleistete Arbeit im zurückliegenden Jahr zu bedanken. Bevor unser Schriftführer das Wort ergriff, unterrichtete der Vorstand die Versammlung über den Wechsel dieses Amtes. Marian Czmiel übergibt nach drei Jahren die wichtige Funktion an Gert Riedel, der bisher als Kassenprüfer tätig war. In seine Fußstapfen tritt Friederich Fruhmann, unterstützt von Kaus Essich. Nach Dankesworten des Vorstands ließ Marian das vergangene Jahr noch mal Revue passieren. Danach ließ es sich Volker Wissing nicht nehmen, einige Helfer namentlich zu erwähnen und sich bei ihnen mit einem kleinen Präsent zu bedanken. Nach den Berichten  des Kassiers und der Kassenprüfer, wurde von Günther Weinmann  die Entlastung der Vorstandschaft durchgeführt. Bei dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes stand der diesjährige Vereinsausflug, eine anstehende Bewirtung und die Gewinnung von neuen Mitgliedern im Mittelpunkt. Nach dem es keine weiteren Wortmeldungen gab, schloss Peter Bechtler die Mitgliederversammlung.

Schlachtfest und Dreikönigsschießen 2018

Die traditionelle Veranstaltung zu Jahresbeginn war -wie die letzten Jahre auch- sehr gut besucht. Bei -zuerst- mäßigen Wetterbedingungen wurde rechtzeitig mit dem Zubereiten der angebotenen Schlachtplatte begonnen. Trotz personeller Engpässe war alles bestens geregelt, so dass der Ansturm zur Essensausgabe mühelos bewältigt werden konnte. Auch sportlich tat sich was. So wurde unsere Anlage von Stockschützen -und solche die es noch werden wollen- zum spielen und probieren genutzt. Besonders freute uns der Besuch unserer befreundeten Stockkameraden aus Ebhausen. Am Schluss bleibt der Dank an alle Helfer und Helferinnen die wieder bravourös zum Gelingen des Tages beigetragen haben.

Die Sachsenheimer Stockschützen mit Kameraden vom TV Ebhausen

Vereinsausflug 2017

Am 30.09.17 wurden der diesjährige Tagesausflug des 1.SSV Sachsenheim, mit einer kleinen Rundreise und Start in Kleinsachsenheim über Baden Baden ,Taubergießen,Hohengeroldseck und Zell am Harmersbach durchgeführt.In Baden-Baden hatten wir traditionsgemäß eineFrühstückspause  auf dem Autobahnparkplatz. Anschließend wurde die Fahrt nach Rust Taubergießen fortgesetzt, wo wir mit 4 Fischerkähnen eine ca. 2Std. Fahrt bei schönstem Wetter in dem Naturschutzgebiet Taubergießen erleben konnten. Die Weiterfahrt ging nun nach Seelbach im Schwarzwald wo wir im Restaurant Schwarzwälderhof das Mittagessen genießen konnten. Nun sollte die Fahrt auf die Burgruine Hohengeroldseck weiter gehen, jedoch wurde diese kleine Wanderung auf Grund der schlechten Wetterverhältnisse ausgelassen und wir fuhren über den Schönberg nach Zell am Harmersbach zur Zeller  Keramik , wo eine Betriebsbesichtigung mit äußerst fachkundigem Personal, eine spannende Demonstration der Herstellung von Keramik vermittelt wurde. Danach wurde die Rückreise nach Kleinsachsenheim angetreten und im TSV Heim mit einem Abendessen der Stockschützen-Ausflug beendet.

 

 

Vereinsmeisterschaft 2017

Am 17. September 2017 fand unsere diesjährige Vereinsmeisterschaft statt. Bei gutem Wetter wurde auf dem Vereinsgelände in Hohenhaslach der Vereinsmeister im Einzelwettbewerb, sowie die beste Mannschaft ermittelt.

Mit 18 Teilnehmern war der Wettbewerb ordentlich  bestückt. Wie im Vorjahr mussten die teilnehmenden Damen und Herren 12 mal ihren Spielstock möglichst im Zentrum der 5 Zielringe platzieren, sowie 12 mal auf einen im Spielfeld aufgestellten Zielstock schießen. Daraus ergab sich dann - je nach Gelingen - die entsprechende Punktezahl.
Am Ende sicherte sich Gert Riedel mit 122 Punkten Platz 1. Gabi Bechtler belegte mit 116 Punkten den 2. Platz und Richard Kniesel mit 115 Punkten den 3. Platz.

Beim anschließenden Mannschaftswettbewerb wurden dann die Mannschaften durch Losung gebildet und im Rahmen eines kleinen Turniers die Sieger ermittelt. Hier erspielte sich die Mannschaft mit Ernst Lurger, Thomas Funk, Richard Kniesel und Reinhardt Roth die Meisterschaft im Mannschaftsschießen.
Nach der Siegerehrung zeigte sich der neue Vereinsmeister spendabel und wurde von den Vereinskameraden und Gästen gebührend gefeiert. Beim gemütlichen Beisammensein ließ man den gelungenen Tag ausklingen.
Wir bedanken uns bei allen Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Von Links:  Gert Riedel, Gabi Bechtler, Richard Kniesel

 

 

Stadtmeisterschaft 2017

Sportclub Hohenhaslach neuer Stadtmeister im Stockschießen

 

Der Sportclub Hohenhaslach gewinnt am 16. Juli auf dem Sportgelände der Stockschützen  das traditionelle Turnier für Jedermannstockschützen.

Bei diesem Turnier sind nur Mannschaften startberechtigt die einen Bezug zum Ortsteil Hohenhaslach haben. So waren dieses Jahr der Sportclub mit 2 Mannschaften und die Motorradfreunde, Schlepperfreunde, Schwäbischer Albverein, Schützenverein, die Freiwillige Feuerwehr mit jeweils einer Mannschaft angetreten. Ergänzt wurde das Feld durch eine Schülermannschaft der Kirbachschule Hohenhaslach.

 

Bei idealem Wetter konnte der Wettbewerb, nach einer kurzen Begrüßung durch den Stockschützenvorstand Peter Bechtler, pünktlich um 10 Uhr gestartet werden. Acht Mannschaften bestehend aus jeweils 4 Spieler mussten insgesamt 7 Spiele absolvieren. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging das Turnier in die entscheidende Phase. Nach spannenden Spielen siegte schließlich die Mannschaft des SC Hohenhaslach vor den Schlepperfreunden Hohenhaslach und dem Schwäbischen Albverein Ortsgruppe Hohenhaslach. Einen mehr als achtbaren vierten Platz erspielten sich die Schüler der Kirbachschule. Nach der Siegerehrung wurde zu Gunsten des Fördervereins Kirbachschule ein „Lattlschießen“ durchgeführt. Die Gewinner Albrecht Kurz, Katharina Steinecke und Marcel Mayer erhielten vom Schulleiter der Kirbachschule Rainer Graef jeweils eine Flasche vom selbst produzierten Wein. Zum Schluss der Veranstaltung wurde die Partnerschaft zwischen der Kirbachschule und dem 1. SSV Sachsenheim e.V. durch den Austausch einer entsprechenden Urkunde bekräftigt. Die Vereinsführung bedankt sich bei allen Gästen und Helfern dieser Veranstaltung.

Gruppenbild der Teinehmer 2017

Durch den Austausch einer Urkunde wurde die Partnerschaft mit der Kirbachschule offiziell

besiegelt.

 

17. Jedermannturnier mit Mannschaften aus der näheren Region

 

Am 24. Juni 2017 wurde dieses Jahr das erstes der beiden Turniere für Gelegenheitsstockschützen auf unserem Vereinsgelände in Hohenhaslach ausgerichtet. Bei bestem Wetter kämpften 5 Teams um die Plätze. Mit am Start, die Trimm Dich Gruppe vom

TV Metterzimmern, die Jedermänner vom TSV Sersheim, die Tischtennisgruppe vom

TSV Kleinsachsenheim, die Handballer vom TV Großsachsenheim und die AH von der

SpVgg Bissingen. Nach Vor- und Rückrunde konnten dann die Tischtennisler aus Kleinsachsenheim die Vorjahressieger aus Großsachsenheim auf den 2. PLatz verträngen, gefolgt von den Mannen aus Bissingen. So wie die voraus gegangenen Jahre stand auch dieses Jahr der Spaß an erster Stelle. Beim gemütlichen Beisammensein lies man den Tag ausklingen. Der Verein bedankt sich ausdrücklich bei den Helfern an diesem Tag, die zum Teil bis zu 12 Stunden im Einsatz waren.

Die Teilnehmer des Jedermannturniers 2017

 

 

20 jähriges Vereinsjubiläum

 

Am 21. Mai veranstaltete unser Verein, auf unserem Vereinsgelände in Hohenhaslach, das Jubiläumsfest anlässlich des 20-jährigen Vereinsbestehens. Um die Feierlichkeiten auch bei schlechtem Wetter durchführen zu können, wurde im Vorfeld ein Festzelt aufgebaut und mit Garnituren bestückt. Petrus hatte aber ein Einsehen und ließ den ganzen Tag bei angenehmen Temperaturen die Sonne scheinen.

Um 10 Uhr begannen dann die Feierlichkeiten mit einem Weißwurstfrühstück und Bier vom Fass. Etwa eine halbe Stunde später begrüßte Peter Bechtler die Jubiläumsgäste

- voran Bürgermeister von Sachsenheim Horst Fiedler- sowie die Vertreter örtlicher Vereine und die Sportkameraden der befreundeten Stockschützenvereine. Im Anschluss hielt unser langjähriger Vorstand Bernhard Wycisk einen Rückblick auf 20 Jahre Vereinsgeschehen. Dabei hob er auch das gute Verhältnis zu den Nachbarvereinen hervor, was im Anschluss - neben vielen anderen Zuwendungen - durch ein Gutschein von den Motorradfreunden für 30 Liter Bier unterstrichen wurde. Es folgten Grußworte des Bürgermeisters und weiteren Persönlichkeiten wie etwa Stefan Layher für die Firma Wohnbau Layher, Heiner Bierbrodt für die SKS, Richard Butterweck für den Deutschen Eisstockverband, Alois Pöhler für den Deutschen Eissportverband, Rainer Graef für die Kirbachschule Hohenhaslach und Eugen Weiberle Vorstand des Schützenvereins Hohenhaslach stellvertretend für die Nachbarvereine.

Während der Mittagszeit wurden die Besucher von Eddy und seinem Sextett mit volkstümlichen Klängen und viel Humor unterhalten.

Nachmittags folgte dann ein Turnier mit 10 Mannschaften - davon 3 Jugendteams-. Erstmals konnten auch wir eine eigene Jugendmannschaft stellen. Die Jungen Stockschützen, für die im Vorfeld geeignetes Sportgerät beschafft wurde, sind Schüler der Kirbachschule Hohenhaslach mit der unser Verein vor fast 2 Jahren eine Kooperation gebildet hat. Nach mehr als 5 Stunden Spielzeit und anstrengenden Spielen hatten dann zwar andere Mannschaften die Nase vorn, aber im Bewusstsein sich sehr gut verkauft zu haben konnten die jungen Sportler mit ihrer Leistung zufrieden sein. Das sah auch Eberhard Ginger - MdB so, der am späten Nachmittag die Veranstaltung besuchte.  Bei der Siegerehrung konnte dann der ESC Glashütte vor der Mannschaft aus Sachsenheim und Kupferzell den Tagessieg für sich in Anspruch nehmen.

Am späten Abend fand der gelungen Tag beim gemütlichen Beisammensein seinen Ausklang.

Für das leibliche Wohl sorgte in bewährter Manier während  des ganzen Tages das eingespielte Team unseres Vereins. Die Vereinsführung bedankt sich bei allen Helfern sowie bei allen Besuchern der Veranstaltung .

Siegfried Lenz ist neues Ehrenmitglied in unserem Verein

 

Am 18. Februar 2017 fand im Vereinszimmer des TSV Kleinsachsenheim die diesjährige Mitgliederversammlung der Sachsenheimer Stockschützen statt. Bei der Begrüßung erwähnte der 1. Vorsitzende Peter Bechtler, dass in den gleichen Räumlichkeiten vor knapp 20 Jahren die Gründung des Vereins vollzogen wurde. In seinem kurzen Jahresrückblick konnte der Vorstand neben anderen wichtigen Begebenheiten die Neugründung einer Jugendabteilung verkünden. Die jungen Nachwuchsstockschützen sind durchweg  Schüler der Kirbachschule in Hohenhaslach. Aus einer Gruppe von ca. 12 Schülern, die im Rahmen der Kooperation Verein - Schule sich als „Clupsport“ Stockschießen ausgewählt hatten, haben 6 die Mitgliedschaft in unserem Verein beantragt. Spontanen Beifall gab es für Richard Kniesel der sowohl die Betreuung der Schulgruppe als auch  das Training der jungen Mitglieder übernommen hat.

Nach Dankesworten für die geleistete Arbeit im vergangenem Jahr übergab Peter Bechtler das Wort weiter an den Schriftführer Marian Czmiel. Dieser ließ  das vergangene Jahr noch mal chronologisch Revue passieren. Nach den Berichten  des Kassiers und der Kassenprüfer, wurde von Günther Weinmann  die Entlastung der Vorstandschaft durchgeführt. Die anstehenden  Neuwahlen ergaben keine Änderungen. Jeweils einstimmig wurden Peter Bechtler als 1. Vorsitzender, Volker Wissing als 2. Vorsitzender, Marian Czmiel als Schriftführer, Siegfried Lenz als Kassier, Artur Dietterle, Thomas Funk und Richard Kniesel als Beisitzer in ihren Ämtern bestätigt. Beim  Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ gab es  - unter anderem - interessante Informationen über unseren diesjährigen Vereinsausflug und das anstehende 20 jährige Jubiläum. Zum Schluss schlug Peter Bechtler vor, Siegfried Lenz zum Ehrenmitglied zu ernennen. Siegfried Lenz ist Gründungsmitglied und macht - neben vielen anderen Dingen - den wichtigen Job des Kassiers. Der völlig überraschte Geehrte nahm unter großem Beifall die Urkunde und ein  Weinpräsent entgegen. Nachdem es keine weiteren Wortmeldungen gab, bedankte sich der Vorstand bei den anwesenden Mitgliedern für die durchweg sachlichen Wortbeiträge und schloss die Sitzung.

Peter Bechtler und das neue Ehrenmitglied

 

 

 

Drei Königs Schlachtfest 2017

 

Die Sachsenheimer Stockschützen freuten sich über die zahlreichen Besucher der traditionellen Veranstaltung am Dreikönigstag. Bei eisigen Temperaturen wurde ein umgebauter Waschzuber beheizt und für die Zubereitung der klassischen Zutaten einer Schlachtplatte genutzt. Pünktlich zur Mittagszeit konnte das Essen an die hungrigen Gäste ausgegeben werden. Bei schönem winterlichem Wetter kam auch der Stocksport nicht zu kurz, so dass die schöne Anlage von Mitgliedern und Gästen ganztägig zum Stockschießen genutzt  wurde. Die Vereinsführung bedankt sich bei allen Helfern die zum Großteil den ganzen Tag im Einsatz waren.

Impressionen vom Dreikönigs Tag

 

 

 

 

 

Peter Bechtler ist neuer Vereinsmeister


Am 25. September 2016 fand unsere Vereinsmeisterschaft statt. Bei idealem Wetter wurde der Vereinsmeister im Einzelwettbewerb, sowie die beste Mannschaft ermittelt.

Mit 17 Teilnehmern bei der Einzelwertung war der Wettbewerb trotz einiger verhinderter Stockschützen gut bestückt. Diese mussten 12 mal ihren Stock so nah wie möglich an der in den Zielringen liegenden „Daube“ platzieren und 12 mal auf einen an verschiedenen Stellen aufgestellten Stock schießen. Daraus ergab sich dann, je nach Gelingen, eine entsprechende Punktezahl.
Am Ende hatte Peter Bechtler die Nase vorn gefolgt von Reinhard Roth auf Platz 2 und Ernst Lurger auf Platz 3. 
Den Mannschaftswettbewerb gewann nach zufälliger Zusammenlosung Ernst Lurger, Thomas Funk, Richard Kniesel und Günther Weinmann.
Nach der Siegerehrung ließen sich die neuen Vereinsmeister gebührend  feiern. Beim gemütlichen Beisammensein ließ man den gelungenen Tag ausklingen.

Der Verein bedankt sich bei allen Helfern, die zum Gelingen der vereinsinternen Veranstaltung beigetragen haben.

von links: Reinhard Roth, Peter Bechtler, Ernst Lurger

4-Tagesausflug 2016 der Sachsenheimer Stockschützen nach Niederösterreich

 

Eine bunte Mischung aus Kultur, Natur und Kulinarischem wartete auf die 35-köpfige Reisegesellschaft.

Erste Station auf der Anreise war die Stadt Enns. Die älteste Stadt Österreichs (Stadtrecht 1212), auch bekannt als das Siena Österreichs, lud die Ausflügler zu einem Spaziergang ein.

Ziel der Reise war Pöchlarn an der Donau. Noch am Ankunftstag erkundete die Reisegruppe unter fachkundiger Leitung des Stadtführers Wilhelm Schauer die Stadt. Man erfuhr, dass Pöchlarn einst das römische Militärlager „Arelape“ an der nördlichen Grenze des Römischen Reiches entlang der Donau war. Auch die Nibelungen machten im Mittelalter hier Station. So erzählt das Nibelungenlied von Markgraf Rüdiger von Bechelaren und seiner Gastfreundschaft. Der große Maler Oskar Kokoschka wurde 1886 in Pöchlarn geboren. Es sind drei Abschnitte, die einen Bogen von 2000 Jahren Kulturgeschichte spannen.

Am zweiten Ausflugstag konnte zunächst von der hoch über der Donau gelegenen Wallfahrtskirche Maria Taferl ein traumhafter Ausblick auf das Flusstal genossen werden.

Weiter ging es in die Wachau. Die malerische Landschaft ist seit dem Jahr 2000 Weltkulturerbe und erfreut das Auge aus zahlreichen Blickwinkeln. Freundliche Dörfer inmitten von Aprikosenhainen und Weinbergen wechseln ab mit düsteren Burgruinen auf schroffen Felsen. Auf einem Spaziergang erkundeten die Reiseteilnehmer das hübsch am Donauufer gelegene Städtchen Dürnstein, vor allem bekannt für seine Kuenringerburg, in der im 12. Jahrhundert der englische König Richard Löwenherz gefangen gehalten wurde.

Den Aufenthalt in Krems nutzten die Ausflügler zum Flanieren und Einkaufen von Wachauer Spezialitäten.

Bei der Einkehr im Winzerhof Haiderer in Unterbergern wurden der bekannte „grüner Veltliner“ und so manches Wachauer Schmankerl verkostet.

In Melk wurden die Sachsenheimer bereits von Mitgliedern des dortigen Stockschützenvereins zum gemeinsamen Spiel erwartet. Ein Teil der Reisegruppe erkundete die Stadt und das prachtvolle barocke Benediktinerstift.

Am folgenden Tag ging es in Richtung Ötscherland entlang des Erlauftals, einst eine wichtige Handels- und Pilgerstraße. Die Kartause Gaming ist ein Musterbeispiel der entlang dieser Verkehrsverbindung errichteten mittelalterlichen Klosteranlagen.

In der „Erlebniswelt Mendlingtal“ konnte die Reisegruppe auf einer etwa 2-stündigen Wanderung durch eine wundervolle Berglandschaft Hammerwerke, Triftanlagen, Klausen und Mühlen entdecken.

Einen Halt am idyllisch gelegenen Lunzer See nutzten die Ausflügler zum Bootfahren oder einfach nur zum Genießen.

Die Tagestour endete mit einem Besuch in der Broterlebniswelt „Haubiversum“ in Petzenkirchen.

Ein Überraschungsabend im Hotel mit regionalen Spezialitäten und alpenländischer Zithermusik rundete den Aufenthalt in Niederösterreich ab.

Über Linz, Passau und Regensburg ging es am vierten Tag wieder in Richtung Heimat, nicht ohne noch einmal in der Confiserie Seidl in Laaber ausgiebig zu naschen.

 

Der Verein bedankt sich ausdrücklich bei Karin und Bernhard Wycisk. Sie haben den Ausflug perfekt organisiert und durchgeführt.

 

Impressionen vom Stockschützenausflug nach Niederösterreich

 

 

Stadtmeisterschaft 2016

Feuerwehr siegt beim Hohenhaslacher Hobbyturnier

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand am 17. Juli 2016 das traditionelle Turnier der Sachsenheimer Stockschützen statt. Acht Mannschaften aus Hohenhaslach kämpften um den Pokal der „Stadtmeisterschaft“. Um 10 Uhr wurde der Wettkampf, nach einer kurzen Begrüßung der Teilnehmer, angepfiffen. Jede Mannschaft hatte 7 Spiele zu absolvieren. Da die Stockschützenanlage in Hohenhaslach nur über drei Bahnen verfügt, hatten immer zwei Mannschaften einen so genannten Aussetzer, welcher zum ausruhen oder zum aufnehmen kühler Getränke genutzt werden konnte. Nach einer kurzen Mittagspause ging das Turnier in die entscheidende Phase. Bei durchweg spannenden Spielen stand jedoch immer der Spaß an dieser Sportart im Vordergrund. Den Sieg erspielte sich schließlich die Mannschaft der FF Sachsenheim Abt. Hohenhaslach vor der AH des SC Hohenhaslach und der Mannschaft des Schwäbischen Albvereins Ortsgruppe Hohenhaslach. Im Rahmen der Siegerehrung, die gegen 15 Uhr durchgeführt wurde, bedankte sich Peter Bechtler beim Küchenteam um Thomas Funk für die gewohnt gute Arbeit, sowie bei allen Helfern die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Unter großem Beifall wurden die Platzierungen der einzelnen Teams von Bernhard Wycisk verlesen und -je nach Platzierung- mit Pokalen, Urkunden sowie Sachpreisen belohnt.
In fröhlicher Stimmung, einem guten Gläschen Wein oder Kaffee und Kuchen nahm der gelungene
Tag seinen Ausklang.

 

Jedermännerturnier 2016

Am 25. Juni fand unser alljährliches Jedermännerturnier statt.
Diesmal nahmen sechs Mannschaften aus Sachsenheim und der näheren Region am Turnier teil. Bei guten Wetterbedingungen konnte der Wettbewerb pünktlich um 10 Uhr gestartet werden. Gespielt wurde mit Vor- und Rückrunde. Nach der Vorrunde ging es nach einer gemeinsamen Mittagspause gestärkt in die zweite Runde. Nach spannenden Spielen hatten, wie im letzten Jahr, die Handballer aus Großsachenheim die Nase vorn. Den 2. Platz belegten die Fußballer der AH Bissingen gefolgt von den Sportfreunden aus Großsachesnheim. Im Rahmen der Siegerehrung bedankte sich Peter Bechtler beim Küchenteam um Ernst Schoppel, für die gewohnt gute Arbeit sowie bei allen Helfern, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Unter großem Beifall wurden die Platzierungen der
einzelnen Teams verlesen und -je nach Platzierung- mit Pokalen, Urkunden und Sachpreisen belohnt.
In fröhlicher Stimmung, einem guten Gläschen Wein oder Kaffee und Kuchen nahm der gelungene
Tag seinen Ausklang.

 

Vatertagsturnier 2016 auf Glashütte

Die Sachsenheimer Stockschützen haben das traditionelle Vatertagsturnier beim ESC Glashütte gewonnen. Am 5. Mai hatte der Club zum 24. Vatertagsturnier eingeladen. Auf dem Sportgelände Hasenhof/Waldenbuch kämpften neun Mannschaften um den begehrten Wanderpokal.
Zum zweiten Mal nach 2013 setzte sich der 1. SSV Sachsenheim als bestes Team gegen die anderen durch. Die Mannschaft um Ernst Schoppel, Siegfried Lenz, Reinhardt Roth und Richard Kniesel verwies dabei die starken Mannschaften vom TV Ebhausen und SV Böblingen auf die Plätze zwei und drei. Beim nachmittags durchgeführten Duoturnier mit zehn Mannschaften belegte dann die Sachsenheimer Mannschaft mit Peter Bechtler und Peter Herzog einen respektablen fünften Platz.

Stockschießen als AG

Schüler der Hohenhaslacher Kirbachschule wählen als AG Stockschießen. Nun heißt es einmal in der Woche für 3 Monate unter Anleitung von Richard Kniesel den Eisstock zu schwingen. Wir wünschen der Gruppe viel Spaß und hoffen auf einen Dominoeffekt, denn junge Stockschützen sind uns jederzeit willkommen.

Franz Hoffmann und Siegfried Mocker sind neue Ehrenmitglieder bei den Sachsenheimer Stockschützen
Am 13. Februar 2016 fand in der Vereinsgaststätte des TSV Kleinsachsenheim die diesjährige Mitgliederversammlung des 1. SSV Sachsenheim e.V. statt. Nach Abhandlung der allgemeinen Tagesordnungspunkten, beantragte der 1. Vorsitzende Peter Bechtler, den beiden Gründungsmitgliedern Franz Hoffmann und Siegfried Mocker die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen. Da sich beide Gründungsmitglieder in ganz besonderer Weise um den Verein verdient gemacht haben, fiel es der Versammlung nicht schwer dem Antrag zuzustimmen. Unter großem Applaus
wurde den neuen Ehrenmitgliedern die Urkunden mit einem kleinen Präsent überreicht. Nach dem allgemein üblichen Tagesordnungspunkt -Sonstiges- wurde die Versammlung vom Vorstand geschlossen.

Großer Andrang beim Drei-Königs-Schlachtfest 2016 der Sachsenheimer Stockschützen

Knapp 100 Gäste aus der näheren und weiteren Region besuchten unser diesjähriges Schlachtfest. Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch unserer Sportkameraden aus Ebhausen und Bad Friedrichshall. In Sachen Speisen und Getränken war man bestens gerüstet, so dass kein Besucher verhungern oder gar verdursten musste. Obendrein sorgte Petrus, zur Freude der sportlich aktiven Gäste, für akzeptables Wetter. Wir bedanken uns bei allen Besuchern, sowie bei den zahlreichen Vereinsmitgliedern die an diesem Tag mit angepackt haben.
Vereinsausflug 2015
Der Vereinsausflug am 26. September führte die Stockschützen dieses Jahr in das im Ostrachtal und 825m ü. dem Meer gelegene Bad Hindelang. Nach einer kleinen Vesperpause an der AB Raststätte Illertissen ereichte man um 10:30 Uhr den Zielort. Wie bestellt hörte man schon von weitem das Glockengeläut der Kühe die vom Almabtrieb an den erstaunten Stockschützen vorbei auf den Scheidplatz an der Talstation der Hornbahn geführt wurden. Dort wurden die Tiere -nach etwa 100 Tagen Weiden und Grasen auf den hochgelegenen Bergwiesen- von den Hirten wieder ihren Besitzern übergeben.

Als erster Programmpunkt wurde in der Schaukäserei zur Oberen Mühle mittels einer kleinen Videoschau gezeigt, wie aus der naturbelassenen Heumilch würziger Bergkäse, feiner Weißschimmel- oder Rotschmierkäse hergestellt wird. Im Obergeschoss der Käserei befand sich das Heimatmuseum, wo man zahlreiche -bestens erhaltene- Exponate der vergangenen Jahrhunderte bewundern konnte.

Pünktlich um 12 Uhr wurde im nahe gelegenen Hotel Wiesengrund das Mittagessen eingenommen. Entsprechend gestärkt ging es im Anschluss mit der Hornbahn auf das 1320m hoch gelegene Imberger Horn. Direkt am Gipfelausstieg lag das Berggasthaus Zum Oberen Horn, wo die Ausflügler verschiedene Strudel und andere Leckereien zum Kaffee verkosten , oder einfach nur auf der Aussichtsterrasse die eindrucksvolle Bergwelt genießen konnten.

Um 16 Uhr ging es mit den gut gelaunten Ausflüglern im Reisebus wieder Richtung Heimat.
In der Vereinsgaststätte des TSV Kleinsachsenheim fand der gelungene Tag mit einem schmackhaften Vesper und einem guten Gläschen seinen Ausklang.

Gruppenbild auf dem Imberger Horn

Vereinsmeisterschaft 2015

Am 13. September fand die interne Meisterschaft der Sachsenheimer Stockschützen statt. Bei mäßigen Wetterbedingungen wurde der Vereinsmeister im Einzelwettbewerb, sowie die beste Mannschaft ermittelt.
Die Vereinsführung hätte sich zwar eine bessere Beteiligung gewünscht, aber trotz einiger Ausfälle wegen Krankheit und Urlaub haben sich 15 Mitglieder an der Meisterschaft beteiligt.
Vereinsmeister 2015 wurde zum wiederholten mal Siegfried Lenz. Mit ebenfalls hohen Punktzahlen folgte Günther Weinmann vor Horst Zettl auf Platz drei. Den Mannschaftswettbewerb gewann nach zufälliger Zusammenlosung Siegfried Lenz, Marian Czmiel und Manfred Wirth.
Nach der Siegerehrung ließ sich der neue Vereinsmeister feiern und zeigte sich nach dem dritten Titelgewinn infolge recht großzügig. Beim gemütlichen Beisammensein ließ man den gelungenen Tag ausklingen.

Der Verein bedankt sich bei allen Helfern, die wie immer wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

v.l.n.r. Günther Weinmann, Siegfried Lenz und Horst Zettl
Die siegreiche Mannschaft v.l.n.r. Marian Czmiel, Siegfried Lenz und Manfred Wirth

Stadtmeisterschaft 2015

Der Sportclup Hohenhaslach gewinnt erneut das Hohenhaslacher Hobbyturnier.

Bei launischem Wetter fand am 19. Juli 2015 die diesjährige „Stadtmeisterschaft“ statt. Sieben Mannschaften kämpften um den Titel. Der Wettkampf konnte pünktlich nach der Begrüßung durch den Vorstand um 10:00 Uhr gestartet werden. Sieben Mannschaften mussten insgesamt 6 Spiele absolvieren. Gespielt wurde ein normales Turnier ohne Rückrunde. Nach einer kurzen Mittagspause ging das Turnier in die entscheidende Phase. Bei durchweg spannenden Spielen siegte schließlich die Mannschaft des SC Hohenhaslach vor den Motorradfreunden Hohenhaslach und der Mannschaft des Schwäbischen Albvereins Ortsgruppe Hohenhaslach. Nach der Siegerehrung -durchgeführt von Bernhard Wycisk und Peter Bechtler- wurde dann ein "Lattlschießen veranstaltet.

Zum Lattlschießen benötigt man zwei Stützen aus Metall, sowie eine Stange (2,80 m Länge), die an den Stützen befestigt wird. Auf der Stange sind bewegliche Zahlen festgeschraubt. Beispielsweise von links nach rechts sind es jeweils die Zahlen 2-9, in der Mitte dann, die Zahl zehn. Sinn des Spiels ist, möglichst genau die Mitte, also die 10, zu treffen. Zum Schießen nimmt man einen gewöhnlichen Eisstock. Gezählt werden dann die Punkte, durch welche der Eisstock läuft ( z.B. durch die 7 oder die 8). Jeder Teilnehmer hat 5 Schüsse. Die Punkte aus den Schüssen werden dann addiert, so das ein Sieger ermittelt werden kann. Der Erlös aus diesem Wettkampf wurde -aufgerundet durch unseren Verein- dem Förderverein der Kirbachschule Hohenhaslach gespendet.
Beim gemütlichen Beisammensein fand der gelungene Tag seinen Ausklang.

Die Vereinsführung bedankt sich bei den zahlreichen Helfer die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.
Die Teilnehmer 2015

Bild vom "Lattlschießen"

Jedermänner Turnier 2015
Am 27. Juni fand das diesjährige Jedermänner Turnier statt. Diesmal kämpften acht Mannschaften
aus der Region um den Pokal für Jedermann Stockschützen. Bei akzeptablen Wetterbedingungen
erspielte sich das Team vom TV Großsachsenheim Abt. Handball den 1. Platz. Ebenfalls auf den Rängen der TSV Kleinsachsenheim Abt. Tischtennis auf Platz 2 vor den Sportfreunden Großsachsenheim auf Platz 3. Im Rahmen der Siegerehrung bedankte sich Volker Wissing ausdrücklich bei allen Helfern, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Bei Kaffee und Kuchen nahm der gelungene Tag in fröhlicher Runde seinen Ausklang.

Frühlingsturnier 2015

Am 16. Mai fand unser diesjähriges und gleichzeitig letztes Frühlingsturnier statt. Bei besten Wetterbedingungen kämpften 6 Mannschaften aus Bad Friedrichshall, Neuenstadt, Glashütte, Ebhausen, Mönchweiler und eine eigene Mannschaft um den Turniersieg. Gespielt wurde mit Vor- und Rückrunde. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging der Wettkampf in die entscheidende Phase. Drei Teams kämpften bis zum letzten Spiel um den Turniersieg. Letztendlich konnte sich der ESC Glashütte vor der Mannschaft vom 1. SSV Sachsenheim und den Sportkameraden vom TV Ebhausen durchsetzen. Nach der Siegerehrung -erstmals durchgeführt von Ernst Lurger- wurden die platzierten Mannschaften gebührend gefeiert.

Auch diesmal konnte die Veranstaltung nur durch Zutun der zahlreichen Helfer problemlos bewältigt werden. Dafür bedankt sich die Vereinsführung recht herzlich.

Gruppenbild der teilnehmenden Mannschaften v.l.n.r: ESC Glashütte, TV Ebhausen, TSV Neuenstadt,
ESG Mönchweiler, 1. SSV Sachsenheim und FSV Bad Friedrichshall

v.l.n.r. 1. SSV Sachsenheim -2.Platz-, ESC Glashütte -1. Platz- und TV Ebhausen -3.Platz-

 

Mitgliederversammlung 2015

Am 6. Februar fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Als Örtlichkeit wählte man wie auch im letzten Jahr die Weinstube bei Weinbau Orth in Hohenhaslach.

Nach der Begrüßung durch den Vorstand und einem Jahresrückblick wurden Bernhard Wycisk und Ernst Schoppel zu Ehrenmitgliedern ernannt. Da sich beide Gründungsmitglieder in ganz besonderer Weise um den Verein verdient gemacht haben, fiel es der Versammlung nicht schwer dem Antrag des Vereinsausschusses auf Verleihung der Ehrenmitgliedschaft zuzustimmen.

Nach teils kontroversen Diskussionen folgten nach der Entlastung der Vorstandschaft
die anstehenden Neuwahlen. Diese ergaben die Wahl von Peter Bechtler
als 1. Vorsitzenden sowie die Wiederwahl von Volker Wissing als 2. Vorsitzenden. Als Schriftführer löste Marian Czmiel- Richaerd Kniesel ab. Siegfried Lenz wurde als Kassier wieder gewählt. In den Vereinsausschuss berief die Versammlung Richard Kniesel, Arthur Dietterle und Thomas Funk.

Nach dem allgemein üblichen Tagesordnungspunkt -Sonstiges- wurde die Versammlung, nach einigen sinnvollen Anregungen der Versammlungsteilnehmer, vom Vorstand geschlossen.

Ernst Schoppel und Bernhard Wycisk mit dem 1. Vorsitzenden Peter Bechtler

Schlachtfest am Dreikönigstag 2015

Am 6. Januar veranstalteten die Sachsenheimer Stockschützen, bei bestem Wetter, das diesjährige Dreikönigsschießen mit Schlachtfest. Während des ganzen Tages hatten die zahlreichen Besucher wieder die Möglichkeit das Stockschießen auszuprobieren.
Zwischendurch konnte man sich im beheizten Vorbau mit der angebotenen Schlachtplatte stärken, sowie am Nachmittag Kaffee und Kuchen genießen oder die Aktivitäten der Sportler begutachten.
Am späten Abend lies man, auch dieses Jahr, den gelungenen Tag bei einem guten Gläschen in fröhlicher Runde ausklingen.
Wieder gilt der besondere Dank den zahlreichen Helfern, die zum Teil den ganzen Tag im Einsatz waren und einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung ermöglicht haben.
Vereinsausflug 2014

Am 27. September fand der diesjährige Vereinsausflug der Sachsenheimer Stockschützen statt.
Mit dem Bus ging die Reise von Kleinachsenheim nach Bamberg. Die Stadt fasziniert mit einem der größten vollständig erhaltenen Altstadtensembles aus Mittelalter und Barock. Aber Bamberg ist kein Museum, sondern eine höchst lebendige Kulturstadt. Dies wurde den Ausflüglern während der folgenden Stadtführung eindrücklich vermittelt. Lebhafte Straßencafes, urige Brauereigaststätten und Restaurants locken mit kulinarischen Genüssen. So wurde dann auch pünktlich zur Mittagszeit in der Gaststätte Alt- Ringlein das gemeinsame Mittagessen eingenommen. Bei bestem Wetter fand im Anschluss eine 80-minütige Schifffahrt auf der Regnitz und dem Main-Donau-Kanal statt. Danach hatten die Teilnehmer noch Zeit auf eigene Faust die Stadt zu erkunden. Bei romantischem Flair wurde gebummelt, flaniert oder auch ein Glas von dem berühmten Rauchbier verkostet. Um 16 Uhr ging es, mit Zwischenstopp in Ilsfeld, wieder Richtung Heimat. In der Gaststätte Ochsen stärkte sich die Reisegruppe noch mal mit guten Speisen und Getränken. Um ca. 21 Uhr erreichte der Bus mit den gut gelaunten Stockschützen schließlich seinen Ausgangspunkt Kleinsachsenheim, wo der rundum gelungene Ausflug endete.
Gruppenbild vor der Bamberger Schiffsablegestelle

Vereinsmeisterschaft 2014

Am 14. September fand die interne Meisterschaft der Sachsenheimer Stockschützen statt. Bei guten Wetterbedingungen wurde der Vereinsmeister im Einzelwettbewerb, sowie die beste Mannschaft ermittelt.
Vereinsmeister 2014 wurde zum wiederholten mal Siegfried Lenz. Mit ebenfalls hohen Punktzahlen folgte Reinhardt Roth vor Bernhard Wycisk auf Platz drei. Den Mannschaftswettbewerb gewann nach spannenden Spielen Siegfried Lenz, Reinhardt Roth und Richard Kniesel.
Nach der Siegerehrung wurden die neuen Vereinsmeister gebührend gefeiert. Beim gemütlichen Beisammensein ließ man den gelungenen Tag ausklingen.

Auch hier gilt der besondere Dank jenen Vereinsmitgliedern die zur Durchführung dieser Veranstaltung beigetragen haben.
2. Platz Reinhardt Roth mit 128 Punkten, Vereinsmeister Siegfried Lenz mit 134 Punkten und Bernhard Wycisk mit 127 Punkten auf dem 3. Platz.
Mannschaftsmeister -die Mannschaft wurde durch Zulosung ermittelt- v.l. Reinhardt Roth, Siegfried Lenz und Richard Kniesel.

Stadtmeisterschaft im Stockschießen 2014

Der Sportclup Hohenhaslach gewinnt das eigens für Hohenhaslacher Vereine veranstaltete Hobbyturnier.

Bei idealem Wetter fand am 13. Juli unsere diesjährige „Stadtmeisterschaft“ statt. Wie jedes Jahr kämpften bei diesem Turnier ausschließlich Hohenhaslacher Vereine und eine Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr um den begehrten Wanderpokal. Der Wettkampf konnte pünktlich nach der Begrüßung durch den Vorstand um 10:00 Uhr gestartet werden. Sieben Mannschaften mussten insgesamt 14 Spiele absolvieren. Gespielt wurde mit Vor- und Rückrunde. Nach dem gemeinsamem Mittagessen ging das Turnier in die entscheidende Phase. Bei durchweg spannenden Spielen siegte schließlich die Mannschaft des SC Hohenhaslach vor der Freiwilligen Feuerwehr Sachsenheim Abt. Hohenhaslach und den Motorradfreunden Hohenhaslach. Nach einem kurzen Grußwort von Alfred Xander (Ortsvorsteher von Hohenhaslach) konnte der Vorstand der Stockschützen, Peter Bechtler, der siegreichen Mannschaft den Wanderpokal, sowie Sachpreise für alle teilnehmenden Mannschaften überreichen. Beim gemütlichen Beisammensein und der Vorfreude auf das WM Finale fand der gelungene Tag seinen Ausklang.

Die Vereinsführung bedankt sich auch diesmal bei den zahlreichen helfenden Vereinsmitgliedern die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Sie haben maßgeblich dazu beigetragen, dass unser Verein nicht nur nach Innen funktioniert, sondern auch von der Öffentlichkeit positiv wahrgenommen wird.
Die drei platzierten Mannschaften der Stadtmeisterschaft

Jedermännerturnier 2014
Bereits im Jahr 2000 veranstalteten die Sachsenheimer Stockschützen die beliebten Turniere für Jedermann Stockschützen aus Hohenhaslach und dem Umkreis. Am 28. Juni fand auf dem Vereinsgelände in Hohenhaslach das „Jedermännerturnier“ mit Teilnehmern von Sportvereinen aus der näheren Region statt. Bei mäßigen Wetterbedingungen kämpften sechs Mannschaften um den Turniersieg. Nach spannenden Spielen hatte die Mannschaft vom TSV Kleinsachsenheim Abt. Tischtennis die Nase vorn. Knapp hinter den Kleinsachsenheimern belegte die AH Sersheim den 2. Platz. Dritter wurden die Handballer aus Großsachsenheim.
Die Siegermannschaft des Jedermännerturniers 2014

TV Ebhausen gewinnt das Frühlingsturnier 2014

Gruppenbild der Teilnehmer

Am 17. Mai wurde unser traditionelles Frühlingsturnier ausgetragen.

Dieses Jahr kämpften 7 Mannschaften um den Turniersieg. Bei idealen Wetterbedingungen wurde das Turnier, nach einer kurzen Begrüßung pünktlich um 10 Uhr vom Schiedsrichter Ernst Lurger angepfiffen. Nach spannenden Spielen siegte die Mannschaft des TV Ebhausen knapp vor den Sportkameraden aus Glashütte und Bad Friedrichshall. Bei der Siegerehrung erhielten alle Mannschaften reichlich Beifall sowie einen Sachpreis. Die siegreiche Mannschaft aus Ebhausen konnte zusätzlich den neu beschafften Wanderpokal in Empfang nehmen. Am späten Nachmittag ließ man den schönen Tag beim gemütlichen Beisammensein und einem Gläschen Wein ausklingen.

Ein Dank gebührt den zahlreichen Helfern die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben

Mitgliederversammlung 2014
Ein zentraler Punkt der diesjährigen Mitgliederversammlung war die Ehrung des scheidenden
1. Vorsitzenden Berhard Wycisk. Er führte den Verein 13 Jahre durch dick und dünn. Bernhard Wycisk hat sich in beeindruckender Weise um den Verein verdient gemacht, deshalb unseren besonderen Dank.
Volker Wissing übernahm mit einer kleinen Laudatio die Ehrung. Nach reichlichem Beifall ließ Bernhard Wycisk die Entstehung und die einzelnen Stationen unseres Vereines noch mal Revue passieren.
Neuer Vorstand ist Peter Bechtler, er ist ebenso wie der scheidende 1. Vorsitzende Gründungsmitglied und war zuletzt als Schriftführer und Sportwart tätig.

Berhard Wycisk, Peter Bechtler

Dreikönigs- Schlachtfest 2014
Am 6. Januar veranstaltete unser Verein traditionell das diesjährige Dreikönigsschießen mit Schlachtfest. Während des ganzen Tages hatten interessierte Bürger die Möglichkeit das Stockschießen auszuprobieren und sich zur Mittagszeit mit der angebotenen Schlachtplatte zu stärken.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern, in der Hoffnung neue Freunde für unsere Sportart gefunden zu haben.

Die zahlreichen Helfer ließen am späten Abend den gelungenen Tag bei einem guten Gläschen in fröhlicher Runde ausklingen.

Hier finden Sie uns

1.Stockschützenverein Sachsenheim e.V.
Bühlgasse 16
74343 Hohenhaslach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

07147 6278

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.